Kultur bleibt Thema

Veröffentlicht am 30.11.2011 in Kultur

Stand Rede und Antwort: Max E. Neumann vom Kulturforum Nordost

Die SPD Falkplatz-Arnimplatz wird auch in der neuen Legislaturperiode Kultur zum Thema machen. Auf ihrer monatlichen Mitgliederversammlung in der Jugendfarm Moritzhof hat die SPD Falkplatz-Arnimplatz deswegen Max E. Neumann, Bürgerdeputierter und Vorsitzender des Kulturforums Nordost zu Besuch. „Kultur im Prenzlauer Berg ist weiterhin gefährdet und wir müssen ein wachsames Auge haben.“, so Markus Roick, Vorsitzender der SPD Falkplatz-Arnimplatz.

Kulturwirtschaft bleibt gefährdet

Das ICON war, wie andere Clubs, von Verdrängung bedroht. Die SPD vor allem hatte das Thema dann in die Bezirksverordnetenversammlung und der zuständige Stadtrat Michael Nelken (Linke) musste auf öffentlichen Druck den Entzug der Konzession rückgängig machen. Jetzt ist es der Mietvertrag, der nicht verlängert wird. Das ICON wird damit zum Ende des Jahres geschlossen. Für die jetzt beginnende Legislaturperiode bleiben Clubs damit aber noch dringlicher ein Thema, hier gilt es achtsam zu sein.

Neuer Stadtrat, alte Aufgaben

Das Ressort Bauen ist jetzt von Jens-Holger Kirchner (Grüne) besetzt, das Kulturressort von Torsten Kühne (CDU). Kultur- und Bauen wieder zu trennen, ist wahrscheinlich sinnvoll, so die mehrheitliche Meinung. Unsicherheit bestand an der Amtsführung des neuen Kulturstadtrat: er habe keinen persönlichen Zugang zur Kultur und weise keine Verwaltungserfahrung auf. Änderungen gab es auch bei den Bezirksverordneten der SPD Falkplatz-Arnimplatz: Rona Tietje verbleibt im Kulturausschuss, Daniela Kramp übernimmt den Vorsitz. Thomas Bohla verlässt hingegen den Ausschuss, um im Bereich Soziales Aufgaben wahrzunehmen.

Bezirkliche Kultureinrichtungen von Kürzungen bedroht

Dabei ist das Ressort Kultur in der Legislatur bis 2016 eines, das nicht wenige Probleme aufweist. Die bezirkliche Kultur steht vor harten Einschnitten, die Nelken (Linke) bisher nur aufgeschoben hat. Sein Nachfolger muss jetzt etwa 1,4 Millionen Euro in seinem Ressort einsparen. Betroffen werden sicher Bibliotheken sein, aber auch andere Kultureinrichtung. Im Gebiet um den Falkplatz und Arnimplatz befinden sich zwar keine bezirklichen Kultureinrichtungen, aber für das Leben hier im Kiez sind diese doch wichtig. „Also halten wir unsere Augen offen.“, so Markus Roick.

 

Homepage SPD Falkplatz-Arnimplatz

Facebook-Seite von Roland

Roland Schröder | 

Erfolgskarte


Erfolge des AK Stadtentwicklung und Verkehr auf einer größeren Karte anzeigen