„Talk im Kiez“ geht in sein drittes Jahr

Veröffentlicht am 13.03.2014 in Allgemein

Rainer Krüger und Dieter Steiger

Der „Talk im Kiez“ der Abteilung 11 ist seit seiner ersten Ausgabe 2012 zu einem festen Termin im Veranstaltungskalender geworden. Kiezbewohner stellen sich vor: Geschichten aus dem Gleimkiez, erzählt von den Menschen, die dort wohnen:

Alteingesessene und Neuankömmlinge, Jung und Alt, Gewerbetreibende, Künstler und Nachbarn. Rainer Krüger, auf dessen Initiative und rühriges Engagement diese Idee zurückgeht, konnte auch dieses Mal wieder drei interessante GesprächspartnerInnen im „Haus der Sinne“ begrüßen. ​

Den Anfang machte Dieter Steiger, Autor vorn „Berlin - Ecke Sonnenburger“, aufgewachsen in den Ruinen des Kiezes im und nach dem Zweiten Weltkrieg. Mit sieben Jahren bei der Explosion eines Munitionsdepots verschüttet und schwer verletzt, sprach er selbst vom Wunder seiner „zweiten Geburt“, dieses tragische Unglück überlebt zu haben, obwohl in die Ärzte schon aufgegeben hatten. Eindrucksvoll schilderte er seine Kindheit und Jugend im Kiez, und wie er dessen Veränderung über die Jahrzehnte erlebt hat. 

Eine andere Perspektive auf den Kiez hat Anne Haffmans: Musikmanagerin, mit ihrem Büro in der Kopenhagener Straße. Sie arbeitet für Mute Records (Depeche Mode, Nick Cave and the Bad Seeds, Erasure) und Domino Records (Arctic Monkeys, Franz Ferdinand The Kills, Magnetic Fields) und schilderte ihren Weg nach Berlin, der über Augsburg und Stuttgart ging und berichtete von ihrer Jugend zwischen Ost und West, als Kind aus einer Familie, die in der DDR und in der Bundesrepublik verwurzelt war. 

Den Abschluss machte Michael Schaarschmidt: Jeder kennt sein „Blumencafé“ im ehemaligen Postamt in der Schönhauser Allee, in dem er seit 2004 in einem außergewöhnlichen Ambiente Blumen verkauft, wo aber auch jeder zu Kaffee und Kuchen willkommen ist. Nach seiner Ausbildung in der „GPG Weiße Taube“, einem großen Gartenbaubetrieb der ehemaligen DDR, hat er nach der Wende auf verschiedenen Wochenmärkten und im Blumenhandel gearbeitet, bevor er 1993 an anderer Stelle in der Schönhauser Allee sein erstes eigenes Geschäft eröffnete. 

Es waren wieder interessante und nachdenkliche, heitere und spannende Geschichten aus dem Gleimkiez, die Rainer Krüger seinen Gästen entlocken konnte, viele Nachfragen und lange Gespräche im „inoffiziellen Teil“ zeigten das Interesse der vielen Gäste, die sich schon auf den nächsten „Talk im Kiez“ am 29. April an gleicher Stelle freuen. 

 

Homepage SPD Falkplatz-Arnimplatz