Talk im Kiez EXTRA am 18. November 2014, 20:00

Veröffentlicht am 12.11.2014 in Ankündigung

Mauerfall – Demokratie –
SPD um Falk- und Arnimplatz

Mit dem Fall der Mauer am 09. 11. 1989 beginnt eine demokratische Entwicklung – im Prenzlauer Berg, auch im Kiez. Gewendete Blockparteien der DDR, die in PDS umbenannte SED  und die neu gegründeten Parteien SDP und Neues Forum bereiten sich auf Wahlen vor. Um Arnim- und Falkplatz wird Ende November 1989 in schwieriger Anfangszeit eine Basisgruppe der SDP gegründet.

Für die SPD vor Ort ist es ein würdiger Anlass, sich zu erinnern.

Deshalb gibt es diesmal besondere Gäste. Sie haben damals als im Osten und als Helfer aus dem Westen Berlins den Aufbau der SDP/SPD getragen. Was denken Sie in der Rückschau, was waren bewegende und kritische Situationen?

Torsten Hilse

Er war bereits Mitbegründer des Vorläufers der SPD, der SDP, Anfang Oktober in Schwante bei Berlin, dann ab 1990 langjähriger Abgeordneter im Abgeordnetenhaus von Berlin.

Anke Reuther

Sie war 1990 schon Kreisvorsitzende der noch SDP, dann bis 1995 Abgeordnete der SPD im Abgeordnetenhaus von Berlin und kritische Stimme, was den schnellen „Anschluss“ an den Westen anging.

Christian Hanke

Der heutige Bürgermeister von Berlin Mitte-Wedding war gleich nach dem Mauerfall einer der engagierten und tatkräftigen Helfer aus der SPD im Wedding, um beim Wiederaufbau und Wahlkampf zu helfen.

Wann und Wo

Dienstag, dem 18. November 2014
20:00 Uhr
Haus der Sinne, Ystaderstr. 10

Moderation: Rainer Krüger

 

Homepage SPD Falkplatz-Arnimplatz

Facebook-Seite von Roland

Roland Schröder | 

Erfolgskarte


Erfolge des AK Stadtentwicklung und Verkehr auf einer größeren Karte anzeigen