Gleichstellung jetzt! Infostand zum Internationalen Frauentag

Veröffentlicht am 09.03.2010 in Frauen

Ralf Wedler (Abt. 12, l) und Abteilungsvorsitzender Markus Roick (r.) beim verteilen

Vor 99 Jahren gingen erstmals Frauen in Berlin für ihre Rechte auf die Straße. Die SPD Falkplatz-Arnimplatz hingegen ging am Montag auf die Straße, um Rosen zu verschenken - und um daran zu erinnern, dass die Gleichstellung der Frau noch lange nicht am Ziel ist.

"Heraus mit dem Frauenwahlrecht"

"Heraus mit dem Frauenwahlrecht" war der Kampfruf am ersten Internationalen Frauentag im Jahr 1911. Heute ist das Frauenwahlrecht längst eine Selbstverständlichkeit. Aber noch immer gibt es viele Benachteiligungen: Armut, geringe Löhne, prekäre Beschäftigung, Nöte von Alleinerziehenden, fehlende Karrierechancen.

"Gleichstellung jetzt"

"Gleichstellung jetzt" war daher das Motto, unter dem die SPD Falkplatz-Arnimplatz am Montagmorgen am U-Bahnhof Schönhauser Allee für Gleichstellung warb - und Frauen mit Rosen beschenkte. "Die SPD steht für gleiche Chancen, gleiche Rechte und tatsächliche Gleichstellung", erklärte der Abteilungsvorsitzende Markus Roick. "Am Internationalen Frauentag und an den 364 anderen Tagen des Jahres."

Bericht: Wolf Witte

 

Homepage SPD Falkplatz-Arnimplatz

Facebook-Seite von Roland

Roland Schröder | 

Erfolgskarte


Erfolge des AK Stadtentwicklung und Verkehr auf einer größeren Karte anzeigen