25.04.2019 in Europa von SPD-Abteilung 12 | Helmholtzplatz

Informationen zur Europawahl am 26.05

 

Am 26.05.2019 wird ein neues Parlament für die Europäische Union gewählt. Wir haben hier für Sie die wichtigsten Informationen zusammengestellt und verlinkt:

  • Die Homepage der SPD zur Europawahl - hier finden Sie alle Informationen, Aktuelles und Termine im Überblick.
  • Hier finden Sie Informationen zu Gaby Bischoff, unserer Berliner Spitzenkandidatin für die Europawahl.
  • Das Wahlprogramm der SPD für die Europawahl in der Langversion können Sie hier herunterladen.
  • Das Wahlprogramm gibt es auch in einer übersichtlichen, kompakten Kurzversion der Berliner SPD, in leichter Sprache und barrierefrei.

 

 

Informieren Sie sich, machen Sie sich ein Bild und kommen Sie gerne auf uns zu - bis zur Wahl sind wir mit den Materialien und Informationen zur Europawahl im Kiez aktiv! Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch. Schreiben Sie uns an, wenn Sie wissen möchten, wo Sie uns konkret und persönlich treffen können.

10.11.2018 in Geschichte von SPD-Abteilung 12 | Helmholtzplatz

Veranstaltung: November 1918- Eine deutsche Revolution

 
Berlin 9.11.1918, Bundesarchiv, Bild 183-18594-0045 / CC BY-SA 3.0 DE

100 Jahre sind vergangen seit in Deutschland das Alte und Morsche, die Monarchie zusammengebrochen ist, wie Philipp Scheidemann (SPD) von einem Fenster des Reichtages den Massen zurief. Die SPD Helmholtzplatz lädt alle Interessierten ein, über diesen "November 1918: Eine deutsche Revolution" zu diskutieren und  zwar am 23.11.2018 um 20 Uhr im En Passant (Schönhauser Allee 58/Ecke Gneiststr.). Zu Gast ist Dr. Heinrich-Wilhelm Wöhrmann, Vorsitzender der historischen Kommission Berlin. Denn noch heute ist der Blick auf die Novembertage des Jahres 1918 umstritten. Die Urteile reichen von „Der größten aller Revolutionen“ zum „verpassten Frühling des 20. Jahrhunderts“ im November 1918, wie zwei aktuelle Buchtitel lauten. Die Novemberrevolution brachte die Republik, das Frauenwahlrecht und den modernen Sozialstaat. Für viele ist sie dagegen der Beginn des Wegs in den Nationalsozialismus. Und immer noch laufen einen beim Straßenwahlkampf genug über den Weg, die sich des ewigen Klassikers bedienen vom „Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!“  

 

20.09.2018 in Geschichte von SPD-Abteilung 12 | Helmholtzplatz

Gedenken an Gertrud Pincus

 

Der Dreiecksplatz zwischen Krügerstraße, Dunckerstraße und Kuglerstraße soll nach Gertrud Pincus umbenannt werden, einer Pionierin der Kinder- und Jugendarbeit in der Weimarer Republik. Sie wurde 1941 von den Nazis nach Riga deportiert und ermordet. Ein wichtiges Zeichen, diese Geschichte nicht zu vergessen in Zeiten wie diesen. Und eine Gelegenheit, an das Reformjugendamt im Prenzlauer Berg zu erinnern, in dem von dem SPD-Stadtrat mit Menschen wie Gertrud Pincus, Ella Kay und Martha Schanzenbach in der Weimarer Republik vieles entwickelt wurde, was heute in der Jugendarbeit selbstverständlich ist.

11.07.2018 in Kiez von SPD-Abteilung 12 | Helmholtzplatz

Sicher durch den Kiez

 
Polizei zu Besuch.

Im Kiez ist weniger los als in Reinickendorf - aus polizeilicher Sicht. Das zumindest ist das Fazit eines der anwesenden Polizeibeamten auf der Abteilungsversammlung der SPD Helmholtzplatz am 12.07.2018. Zu tun gibt es aber genug, so Tom Schreiber, Mitglied des Abgeordnetenhauses für die SPD. Es brauche einen Resetknopf für die Polizeistruktur, sonst helfen Einsatzbereitschaft und Arrbeit der Polizistinnen und Polizisten nicht so viel, wie sie könnten.

21.06.2018 in Kiez von SPD-Abteilung 12 | Helmholtzplatz

Wir trauern um unseren Freund und Genossen Jan Schad

 

Gestern hat uns eine furchtbare Nachricht erreicht: Jan Schad, Sozialdemokrat der ersten Stunde und seit vielen Jahren Kassierer unserer Abteilung, ist am vergangenen Wochenende völlig unerwartet verstorben.

Die Abteilung 12 wird Jan immer zu großem Dank verpflichtet sein. Viele haben ihn mit seiner unverwechselbaren Art und seinem schier unglaublichen historischen Wissen gekannt und gemocht; nicht Wenige verlieren mit ihm nicht nur einen klugen und loyalen Genossen, sondern auch einen liebenswerten und guten Freund.

Wir sind fassungslos und unglaublich traurig. Selbstverständlich stehen wir in Kontakt mit den Angehörigen und werden Euch zu gegebener Zeit über alles Weitere informieren.

Herzlich Eure

Martin Müller, Clara West und Inge Janzen