11.01.2021 in Europa von SPD-Abteilung 12 | Helmholtzplatz

Online-Veranstaltung: Wie weiter mit Russland?

 

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

 

Proteste in Belarus, die Vergiftung des Oppositionspolitikers Nawalny, Cyber-Attacken: Im vergangenen Jahr haben die bereits seit der Krim-Annexion 2014 und dem Konflikt in der Ostukraine sehr angespannten Beziehungen zu Russland offenbar einen neuen Tiefpunkt erreicht. Und doch bleibt Russland in vielen Bereichen - von der Rüstungskontrolle bis zur Iran-Politik - ein wichtiger Gesprächspartner.

 

Wie kann, wie soll es weitergehen in den deutsch-russischen Beziehungen, insbesondere mit Blick auf die russischen Parlamentswahlen und die deutschen Bundestagswahlen 2021? Und welche Zukunft hat die Nord Stream II Pipeline?

 

Um über diese und weiter Fragen zu diskutieren, möchten wir Sie herzlich

 

am Dienstag, den 9. Februar 2021

um 19.00 Uhr

 

einladen.

25.06.2020 in Ankündigung von SPD-Abteilung 12 | Helmholtzplatz

Danke Clara!

 

Unsere stellvertretende Abteilungsvorsitzende Clara West hat bekanntgegeben, dass sie im kommenden Jahr nicht noch einmal für das Abgeordnetenhaus antreten möchte.

Danke Clara, für die tolle Arbeit, die du im AgH geleistet hast und natürlich noch bis zum Ende der Legislaturperiode leisten wirst! Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und den Austausch mit dir in unserer SPD-Abteilung. 

Das komplette Statement von Clara finden Sie hier.

24.06.2020 in Kiez von SPD-Abteilung 12 | Helmholtzplatz

Rettet das Kino Colosseum!

 

Gemeinsam mit der SPD Mauerpark haben wir einen Antrag zur Rettung des Kinos an den Kreisvorstand der SPD Pankow gestellt: 

"Kino Colosseum retten!


Die SPD-Pankow erklärt sich solidarisch mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Kinos Colosseum im Prenzlauer Berg und setzt sich für den Fortbetrieb des fast 100jährigen Kinostandorts in der Schönhauser Allee 123. Wir fordern den Bezirk Pankow und das Land Berlin auf, unverzüglich alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um dessen Fortbestand dauerhaft zu sichern. Das Bezirksamt wird aufgefordert, der Bezirksverordnetenversammlung umgehend einen Bericht darüber vorzulegen, was bereits unternommen worden ist, um das Colosseum zu erhalten.

04.06.2020 in Abteilung von SPD-Abteilung 12 | Helmholtzplatz

Gastronomie unterstützen - Fußgänger schützen: Bezirk Pankow soll „Pop-Up-Gastro-Flächen“ schnell ermöglichen

 

Die SPD Helmholtzplatz fordert vom Bezirksamt Pankow die unbürokratische Genehmigung zusätzlicher Flächen für die Außengastronomie und hat sich deshalb an den Bezirksstadtrat Vollrad Kuhn gewandt. Hierzu erklären Annette Unger (SPD-Fraktion Pankow) und Henning Witzel für den SPD-Abteilungsvorstand:

Die SPD Helmholtzplatz unterstützt nachdrücklich den rotgrünen Antrag auf die Freigabe zusätzlicher Flächen für die Außengastronomie in Pankow. Der Antrag wird am 17. Juni 2020 durch den Ausschuss für Verkehr in die BVV Pankow eingebracht mit dem Ziel, die durch die Corona-Einschränkungen in Bedrängnis geratenen Gastwirte zu unterstützen. Die Kiez-SPD fordert Bezirksstadtrat Vollrad Kuhn deshalb auf, schon jetzt die notwendigen Voraussetzungen für die Erteilung der Genehmigungen zu schaffen. Die betroffenen Gastronomen seien auf schnelle und unbürokratische Hilfe angewiesen. „Hier darf keine Zeit vergeudet werden“, heißt es in einem Schreiben der Genossen an den grünen Stadtrat.

05.05.2020 in Europa von SPD-Abteilung 12 | Helmholtzplatz

Einladung: "Sicherer Hafen Berlin-Wie geht es weiter mit den Flüchtlingen in Griechenland? Mit Innensenator A. Geisel

 

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

schon seit vielen Wochen müssen wir aufgrund der Pandemie mit zahlreichen Einschränkungen leben. Gleichzeitig werden wir über die Medien Zeugen einer andauernden humanitären Katastrophe: In griechischen Flüchtlingslagern wie zum Beispiel Moria leben tausende von Menschen unter dramatischen Bedingungen – ohne ausreichende medizinische Versorgung, ohne akzeptable hygienische Verhältnisse, ohne die Möglichkeit, Abstand zu halten.

Berlin hatte sich als erstes Bundesland bereiterklärt, einen Teil der Menschen aus Griechenland aufzunehmen. Da hier kein Berliner Alleingang möglich war, wurde infolgedessen auf Bundesebene beschlossen, 50 Kinder aus den griechischen Lagern in Deutschland aufzunehmen und auf die Bundesländer zu verteilen.

Facebook-Seite von Roland

Roland Schröder | 

Erfolgskarte


Erfolge des AK Stadtentwicklung und Verkehr auf einer größeren Karte anzeigen