22.04.2016 in Berlin von SPD-Abteilung 12 | Helmholtzplatz

Gregor Gysi's verpasste Chance

 
Erinnerungstafel an der Zinnowwaldschule. Dort wurde die SPD nach der Zwangsvereinigung wiedergegründet.

Eigentlich kann man Gregor Gysi schätzen. Er ist ein ausgezeichneter Redner, der Widersprüche und Fehler anderer zuspitzen und offenlegen kann. Leider ist er auch einer, der gut verschleiern kann. Anders kann man seinen Beitrag zur Zwangsvereinigung nicht lesen. An anderer Stelle ist genug über die Zwangsvereinigung geschrieben worden, deswegen hier nur kurz zu seinen Argumenten eine Antwort.

13.04.2016 in Berlin von SPD-Abteilung 12 | Helmholtzplatz

SPD Helmholtzplatz nominiert Andreas Geisel für den Landesvorstand

 
Andreas Geisel (r.) im Gespräch mit Roland Schröder bei einem Abgeordnetentag am Humannplatz

Fast einmütig nominierte die SPD Helmholtzplatz auf ihrer Abteilungssitzung am 12.04.2016 den Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, Andreas Geisel, als stellvertretenden Parteichef für Berlin. Der Landesparteitag, auf dem über die Ämter entschieden wird, findet am 30.04.2016 statt.

10.04.2016 in Berlin von SPD-Abteilung 12 | Helmholtzplatz

Berlin investiert. Stadteiltag mit Clara West.

 
Clara West, Mitglied des Abgeordnetenhauses und Gastgeberin am 20.04.2016

Berlin investiert wieder. Was das konkret bedeutet, das kann man am Stadtteiltag von Clara West, Mitglied des Abgeordnetenhauses erfahren. Am 20.04.2016 gibt es zuerst einen Besuch an der Heinz-Brandt-Oberschule, anschließend einen mobilen Infostand. Bei beiden Terminen ist der Finanzsenator, Dr. Matthias Kollatz-Ahnen, mit von der Partie. Während eines Spaziergangs mittags kann man sich darüber informieren, wo im Wahlkreis investiert wird. Der Tag schließt mit einem Besuch der Notunterkunft Wichertstraße und einer Diskussion zum Thema "Investitionen in die Turnhallen – Was passiert nach den Flüchtlingen?“ Diskussionspartner sind Dennis Buchner (Sportpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus) und Ephraim Gothe (Koordinierungsstab Flüchtlingsmanagement). Den gesamten Ablaufplan finden Sie hier

07.04.2016 in Berlin von SPD-Abteilung 12 | Helmholtzplatz

Jetzt sind wir wohl im Wahlkampf

 

Was musste sich die SPD in den letzten Tagen alles anhören…

Filzvorwürfe von Seiten des Koalitionspartners sowie der Opposition. Eine grüne ehemalige Bundesministerin spricht von einer Vorstufe der Korruption. Dem Chef der Senatskanzlei wirft man Unwissenheit und Mauschelei vor. Ein Journalist der BZ teilt bei Facebook einen österlichen Post eines CDU-Abgeordneten, in dem roter Filz im Vordergrund steht (schwarzen Filz kennt die CDU ja nicht). Der Tagesspiegel spricht von einer Filz-Tradition. Der CDU-Generalsekretär spricht dem Regierenden Bürgermeister seine Rolle als Regierungsoberhaupt ab und nennt ihn einen Parteisoldaten.

04.04.2016 in Berlin von SPD-Abteilung 12 | Helmholtzplatz

Mehr als ein Dach über dem Kopf: Wohnungen für geflüchtete Menschen

 
Staatssekretärin Dr. Margaretha Sudhof (mitte) erläutert die geplanten Unterkünfte für Flüchtlinge.

Viele Flüchtlinge werden auf absehbare Zeit bei uns bleiben. Denn sie können berechtigte Gründe vorweisen, um hier Schutz und Asyl zu finden. Auf der Veranstaltung „Tausende neue Wohnungen – wie schaffen wir das?“ der SPD Helmholtzplatz am 08.03.2016 war das klar. Wie es aber weiter geht, war Thema: Wie kann Berlin ein Dach über dem Kopf schaffen für die Flüchtlinge, die bisher in Notunterkünften und Turnhallen untergebracht sind? Denn nur wer ein Dach über dem Kopf hat, kann sich um Sprachkurse, Arbeitssuche und Schule kümmern. Deswegen hat der Berliner Senat ein Neubauprogramm für Flüchtlinge aufgelegt. Geplant sind dafür 30 Wohncontainer und 60 modulare Neubauten für jeweils ungefähr 500 Personen.

Facebook-Seite von Roland

Roland Schröder | 

Erfolgskarte


Erfolge des AK Stadtentwicklung und Verkehr auf einer größeren Karte anzeigen